Brand Equity als Leitstern – jetzt lesen

19. März 2015 News
image.php

Es überrascht uns immer wieder, dass bei der Erstellung von Kommunikationskonzepten oft die grundlegende Frage nicht gestellt wird: Wie sieht die Brand Equity (die Markenessenz) der jeweiligen Marke aus? Diese Grundfrage sollte nicht nur bei Produktmarken (im B2C wie im B2B Bereich) als erste beantwortet werden. Sie sollte gleichermaßen an Unternehmen und Organisationen – von der Freiberuflerin, die es zu beraten gilt, über die NGO bis zur großen Unternehmensmarke – gerichtet werden. Die Marke ist der „Leitstern“ in der Kommunikation: Alle Botschaften, die in der Folge entwickelt werden, sollten in die Brand Equity einzahlen und die Marke am Ende des Tages stärken. Eine starke Marke ist nicht Selbstzweck. Sie trägt vielmehr greifbar zu den Geschäftszielen bei. Kunden erinnern sich an die Marke und empfehlen sie weiter. Mitbewerber finden es schwieriger, in den besetzten Markt einzutreten oder dort Erfolg zu haben. Und zu guter Letzt: Mitarbeiter orientieren sich daran. Mehr dazu im Beitrag von Northern Lights im neu erschienen Buch von Sigrid Krupica „PR hält, was Werbung verspricht. Der PR-Effekt für erfolgreiche Marken und Produkte“ (Österreichische Marketinggesellschaft, 2015).